Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles Rundschreiben 01.2021

Hallo liebe Mitglieder,

aus gegebenem Anlass wende ich mich heute erneut an Euch, um einige Informationen zum Vereins-geschehen mitzuteilen. Wie Ihr alle wisst, lässt die Pandemie zurzeit keinen geregelten Ablauf in allen Lebensbereichen zu. Auch unsere Vereinsarbeit muss sich den derzeitigen Verhältnissen anpassen. So ist es nicht möglich eine Mitgliederversammlung abzuhalten. Deshalb erhaltet Ihr heute die wich-tigsten Informationen zum Vereinsgeschehen des Jahres 2020.

Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 276 Mitglieder. Nach einigen Austritten kamen doch einige Neuanmeldungen hinzu, sodass der Mitgliederstand relativ gleichgeblieben ist. Auch in der Jugend-abteilung gab es nur einen Zuwachs, was bedeutet, wir haben derzeit 9 aktive Jugendliche in unseren Reihen. Die Neuen möchte ich hier auch begrüßen und in unseren Reihen willkommen heißen.

Im letzten Jahr mussten leider sämtliche Vereinsveranstaltungen ausfallen, sodass es hier nichts zu berichten gibt.

Ich mag derzeit die Hoffnung nicht aufgeben, dass wir im Laufe des Jahres 2021, doch noch die eine oder andere Veranstaltung durchführen können. Ich finde es sehr schade, dadurch überhaupt keinen Kontakt zu euch zu haben.

Aber trotz aller Einschränkungen haben wir die routinemäßige Vereinsarbeit durchführen können. So wurden alle Besatzmaßnahmen durchgeführt, wie im aktuellen Besatzplan beschlossen. Nur der Glas-aalbesatz ist mangels Verfügbarkeit ausgefallen, dies wird auch im Jahr 2021 so sein. Wir werden in diesem Jahr, coronabedingt, von Vereinsseite keine Einschränkungen erlassen. Wir hoffen auf Eure Vernunft, die Angelfischerei so auszuüben, dass niemand mit der Infektionsschutzverordnung in Kon-flikt kommt. Beachtet also bitte immer die aktuellen Verordnungen. Wir werden versuchen, die ak-tuelle Version der Verordnung auf unserer Homepage zu veröffentlichen.

Zur Situation an unseren Gewässern kann ich nur folgendes sagen: Der Kormoran ist an unseren Fließgewässern derzeit nur zu beobachten, wenn die Seen im Maintal gefroren sind. Am See kann auch gesagt werden, dass die Anzahl sich eher etwas vermindert hat.

Was mir an allen Gewässern Sorge bereitet ist der Wels, der sowohl am See als auch an den Fließ-gewässern immer häufiger wird und auch in immer kapitaleren Größen auftritt, sodass wir gefordert sind, diesen Fisch verstärkt zu befischen und ihn in jeder Größe zu entnehmen und zu verwerten.

Ein Problem, dass verstärkt unsere Fließgewässer betrifft, ist der Phosphateintrag durch Düngemittel. Gerade im Frühjahr, wenn die Vegetationsphase noch nicht vollen Umfang erreicht hat, können die Düngungen zu erhöhtem Phosphateintrag führen, der auch zum Problem für unseren Forellenbesatz werden kann. Auch der fortschreitende Maisanbau trägt hierzu seinen Anteil bei. Traurig, aber wahr, auch Wiesen werden immer öfter gedüngt und oft genug ohne den erforderlichen Abstand zum Ge-wässer, sodass es auch hier zu entsprechenden Phosphateinträgen kommt.

Ein weiteres Problem, welches aus unseren Reihen resultiert, ist das Verhalten einiger Angler. Vor al-lem am See meinen einige Partys feiern zu müssen, die sonst verboten sind. Ich bekam ich im letzten Jahr einige Anrufe, bei denen mir Saufgelage und dergleichen gemeldet wurden. Hier muss ich darauf hinweisen, dass jeder der eine Karte löst sich dazu verpflichtet, seinen Angelplatz sauber hält und sich angemessen in der Natur zu verhalten hat. Wir werden verstärkte Kontrolle vornehmen.

Sollte es im Jahr 2021 Mitglieder geben, die das nicht beherzigen, droht diesen der Ausschluss aus unserem Verein. Also haltet Euch an die Vorgaben, Plätze sauber halten, auch während des Angelns, Ruhe und Ordnung an unseren Gewässern zu praktizieren. Autos gehören auf die Parkplätze, Zelte möglichst nah ans Wasser. Wir wollen mit allen gut auskommen, dies betrifft die Anlieger, Verpäch-ter, Jagdpächter und Naturschützer, für die wir uns ja auch halten.

Gewässerwart

Zahlen zu den Fangergebnissen entnehmt Ihr bitte der Aufstellung auf unserer Homepage. Besetzt wurden im vergangen Jahr Bachforellen fangfähig, Bachforellen einjährig, Bachforellenbrut, Karpfen K1, Schleien S1, Nasen N1, sowie Zander fangfähig, dass auch belegt ist. Wenn jemand Interesse daran hat, bitte beim 1. Vorsitzenden melden. Dort kann man die Nachweise über die durchgeführ-ten Besatzmaßnahmen einsehen. Dies ist sinnvoller als Gerüchte in Umlauf zu bringen „die haben ja nichts besetzt“. Dagegen verwehre ich mich und das gilt auch für die Mitglieder des Vorstandes.

Jugendwart

Die Jugendarbeit musste im vergangenen Jahr leider ruhen, sodass weder Zeltlager noch Gemein-schaftsangeln stattfinden konnten.

 Ausgabe der Erlaubnisscheine 2021

Ihr bestellt bitte bis 15.2.21 Eure Erlaubnisscheine per Mail an vorstand@angelverein-sesslach.de oder per Post an: SFV Seßlach e. V. Bahnhofsplatz 11, 96145 Seßlach. In diesem Schreiben bitte eine beidseitge Kopie des Fischereischeins beilegen. Ebenso bitten wir um Mitteilung, ob eine Vereins-fischereiverordnung in Schriftform benötigt wird. Alternativ kann die Vereinsfischereiverordnung auf unserer Homepage abgerufen werden. Ihr könnt diese dann auf euren genutzten Medien (Smart-phone etc). abspeichern. Die Erlaubnisscheine werden wir rechtzeitig per Post versenden, dies erfor-dert aber auch, dass uns eure aktuelle Adresse vorliegt! Also denkt daran, uns diese mitzuteilen. Die Fanglisten aus dem Jahr 2020 könnt Ihr per Post an mich senden. Die Preisänderungen (Beitrag, Er-laubnisscheingebühren etc.) würden euch bereits im Dezember mitgeteilt, können aber auch auf der Homepage nachgelesen werden.

 

 

 

Kassenbericht für das Jahr 2020

 

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Wirtschaftsbetrieb im Vereinsheim im März eingestellt,

und konnte bis dato auch nicht wieder aufgenommen werden. Auch die sonstigen Wirtschaftsaktivi-täten, wie Fischerfest und Verkauf von Rauchforellen, fanden im Jahr 2020 nicht statt.

Jedenfalls ist unser finanzielles Polster im Wirtschaftsbetrieb ausreichend, um auch im Jahr 2021, die laufenden Kosten für das Vereinsheim tragen zu können.

 

Zahlen zum Kassenbericht sind dem Rundschreiben zu entnehmen und werden nicht online gestellt. 

 

Welche Auswirkungen die neue Beitrags- und Gebührenordnung, in Bezug auf die Finanzen haben wird, werden wir am Ende dieses Jahres feststellen können.

Ab diesem Jahr steigen die Verbandsabgaben um € 2,50 je Mitglied an. Für unseren Verein bedeutet dies Mehrausgaben in Höhe von rd. € 650,--. Für das Jahr 2021 trägt diese Mehrkosten der BFVO, die er aus seiner bestehenden Rücklage finanzieren wird.

Meine lieben Mitglieder, die Zahlen für das Jahr 2020 sind nicht vorläufig, sie sind endgültig, wenn-gleich eine Kassenprüfung noch nicht erfolgt ist. Wir werden diese durchführen, wenn die Infektions-schutzverordnung dies zulässt und für die Beteiligten keine gesundheitlichen Risiken bestehen.

 

Und bitte immer daran Denken neue Adressen oder Bankverbindungen zeitnah melden.

 

Zum Schluss möchte ich mich bei allen bedanken, die uns Ihr Vertrauen geschenkt haben.

Ebenso bei allen, die sich an der Vereinsarbeit beteiligen und mich bei meiner Arbeit unterstützen.

Wir wünschen unseren Mitgliedern auch im Jahr 2021, viel Freude an unseren Gewässern, Petri Heil,

für alle und auch für Eure Familien, viel Glück und Gesundheit.

 

Mit freundlichem Gruß

Gez.:

Hubertus Finzel 1.Vorsitzender  

 

Bleibt gesund!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?